Donnerstag, 28. September 2017

in eigener Sache


Zahlenspiel – Volltreffer: 

6, 724, 78.347, 80.000!

ONsüd-Bild: Dirk Hoffmann


(KaRe) Die Auflösung? Ganz simpel. Und großartig für uns. Für Sie. Für Euch. Ergo für alle, die in den vergangenen Jahren dabei gewesen sind – aktiv als Macher, als Leser, Gönner, Interessent, Freund. Das ONsüd-Team rund um Projektleiter und Herausgeber Sebastian Pokojski, mittlerweile zehnköpfig, immer bereit, stets engagiert, stolz zurückblickend, startklar vorausschauend dankt. Und verrät augenzwinkernd des Zahlenrätsels Lösung:

80.000 steht für die Seitenaufrufe bis Ende 2017
78.347 ist die aktuelle Zahl
724 Beiträge wurden bis dato geliefert, Geschichten, Artikel, Reportagen, Ankündigungen, Rückblicke, Erzählungen...in mittlerweile 6 Jahren!
Und weiter, besser, größer geht's (noch!).

Schwerpunkt wie gehabt: Auf Soziales, Lokales wird auch zukünftig das Augenmerk gerichtet, vergessen wird aber mit Sicherheit nicht, was Umfeld und Genre sonst noch Gutes bieten. Auch "über den Tellerrand gucken" ist das Motto, das Pokojski und seine Mitstreiter dick unterstreichen.

Sechs Jahre ONsüd: Grund zur Freude, zu noch mehr Schwung, noch mehr Einsatz. Da kann Chef Pokojski schon mal philosophisch werden. "ONsüd... ist wie ein Boot, dass sich auf einen langen Weg macht, das den breiten Fluss Richtung Meer der Möglichkeiten befährt, um immer mehr Menschen an Bord zu nehmen, die mitreisen möchten." Sagt's, lächelt. Und hisst die Segel.


in puncto Spenden

Das Team dankt der Sparkasse Vest















Spendenübergabe (150€) durch den stellvertretenden
Marktbereichsleiter Franz-Josef Zientek (hinten rechts im Bild)
an den Projektleiter von ONsüd Sebastian Pokojski (Bildmitte, hinten)
und Kooperationspartnerin Ilka Ohland (Geschäftsführerin von
Frauen in Arbeit e.V., vorne links im Bild) ONsüd-Bild: Jörg Gutzeit

Montag, 15. August 2016

in puncto Spenden


ONsüd-Bild: Esma Baysal























Freude über Spende
der Sparkasse Vest



ONsüd- sozial - Projektleiter Sebastian Pokojski
(rechts im Bild) freut sich für seinTeam über die
Geldspende in Höhe von 125 € von der
Sparkasse Vest, die er heute von
Marktbereichsleiter Christian Schmidt (l. im Bild)
in Recklinghausen Süd entgegennahm.

Dienstag, 5. Juli 2016

POINET und ONsüd



ONsüd blickt zurück und verspricht für die Zukunft:

Alles gut, weiter geht’s!

von KaRe

Zu wissen, dass es wichtig ist, wofür man sich engagiert, ist immer eine gute Basis. Besser noch, wenn man sieht, dass man das auch richtig macht. Dann stimmt die Chemie, stimmt der Einsatz, stimmt die Motivation. 



Projektleiter Sebastian Pokojski mit den Teammitgliedern Dirk
Hoffmann,Dirk Monka und Anne Twachtmann
ONsüd-Bild: Dirk Baur

Vor diesem Hintergrund blickt das ONsüd-Team rund um Herausgeber und Projektleiter Sebastian Pokojski durchweg zufrieden auf bis dato geleistete Arbeit in heimischer Medienlandschaft zurück. Abgesteckt wird eine informative, unterhaltsame und ideenreiche Palette an Stoff aus der Region, und das mit Herz und Sinn. Dem Leser gefällt's, die Macher freut's.
Im nunmehr fünften Jahr blickt man auf hervorragende Resonanz zurück, die den Sprung in die nächsten Jahre sichern sollte. Die Zahlen sprechen für sich: Aktuell verzeichnet sind über 50.000 Seitenaufrufe der mittlerweile sechs miteinander verknüpften Blogs.
"Unsere Arbeit gewinnt immer mehr Akzeptanz bei den Lesern", so Sebastian Pokojski. "Wir sind gut aufgestellt und können somit ein immer größer werdendes Portfolio anbieten.“

Klar, dass der fünfte Geburtstag des Online-Magazins nicht ohne Torte und starke Worte über die Bühne in Recklinghausen-Süd ging. Für Letztgenanntes sorgte einmal mehr der junge Autor Dirk Hoffmann, der Texte aus eigener Feder und aus der ONsüd-Schreibwerkstatt vortrug, die bereits zur Veröffentlichung gestanden hatten. Angenehme Stimme, gutes Material: Hoffmann, Schriftsteller und Journalist, macht seine Sache prima. Findet selbstredend auch Chef Pokojski, der „überhaupt hier bei uns viel Potential“ erkennt. „Wird alles ausgebaut.“

Klingt sauber. Blick nach vorn. Es geht weiter. Pokojski augenzwinkernd: „Und wie.“

Sonntag, 10. Mai 2015

POINET & ONsüd

Auch im vierten Jahr -
großer Zuspruch für ONsüd

Den Focus auf soziale und lokale Themen zu legen hat sich für ONsüd als effizient erwiesen, über 25. 000 Seitenaufrufe belegen es. Unser Leitmotiv „sozial – lokal - engagiert“ greift mehr denn je, weil unsere Berichterstattung auch und gerade besonders soziale und lokale Fragen aufgreift und zur Diskussion stellt.
Mit ONsuderwich wurden unsere Medienprodukte stadteilbezogen vertieft und erweitert.

Erfreulich für die sozialen Seiten sind die Fortsetzung der Kooperation mit Frauen in Arbeit e.V. und die Zusage von Weihbischof Dieter Geerlings (Münster), die Schirmherrschaft um ein weiteres Jahr zu verlängern. Für die lokalen Seiten besteht die Zusammenarbeit mit Politikern der Stadt Recklinghausen, die ebenfalls Schirmherrschaften übernommen haben.

Seit Bestehen von ONsüd gibt es für den sozialen Bereich mittlerweile monatlich offene Redaktionssitzungen. Wir suchen über die Kooperation mit dem Netzwerk Bürgerengagement aktuell noch ehrenamtliche Autoren und Photographen, um noch mehr Themenvielfalt bieten zu können.


                   Sebastian Pokojski
     - Herausgeber und Redaktionsleiter -     
                  

Montag, 14. Juli 2014

Aktuell

 15.000 Seitenaufrufe
von ONsüd -
ONsuderwich startete im Januar

Die erfreuliche, positive Entwicklung von ONsüd bietet einen
großen Ansporn für das nunmehr 3. Marktjahr von ONsüd.
Die gute Kooperation mit Frauen in Arbeit e.V. wird auch in Zukunft fortgesetzt werden. Unser Dank geht an den Weihbischof des Bistums Münster, Dieter Geerlings, der die Schirmherrschaft für den sozialen Bereich von ONsüd weiterführt. Im sozialen Bereich wurden bisher über 50 offene Redaktionssitzungen angeboten, die für alle Themen und Bereiche des Sozialen offen sind. Auch der neue Produktbereich ONsuderwich ist mit lokalen Stadtteilthemen seit sechs Monaten erfolgreich online.
Durch die stetige Weiterentwicklung von ONsüd haben Kunden ab sofort die Möglichkeit Anzeigen mit professionellen redaktionellen Inhalten und Bebilderung zu schalten.
Um diese Angebote bieten zu können, wurde bis dato in über 600 Entwicklungsstunden am Medienprodukt ONsüd gefeilt. Die Ergebnisse sprechen für sich, denn mittlerweile sind nicht weniger als 6 Blogs in untereinander abgestimmtem Design miteinander verbunden. Die Verlinkung in sozialen Medien wie Facebook, Twitter und YouTube ergänzen die Produktpalette.
Bisher wurden knapp 200 Beiträge sowie 10 Videobeiträge, die auf ONsüd veröffentlicht wurden, 15.000 Mal aufgerufen.

Das Ziel für das 3. Marktjahr lautet daher, mehr Inhalte in allen Bereichen zu schaffen, damit ONsüd weiterhin eine attraktive Plattform für Leser und Anzeigenkunden bietet!

Samstag, 21. Dezember 2013

in eigener Sache

Frischer Wind


Neu im Team von POINET: Annabell Sindorio (24) Foto: Sebastian Pokojski
















Ab sofort wird unser Team von Annabell Sindorio verstärkt. Die junge Studentin der Ruhr-Universität Bochum wird künftig für ONsüd in Wort und Bild berichten. Sie studiert aktuell Kunstgeschichte und Germanistik im Bachelor. Ihre erste Publikation hat sie in der Uni-Zeitschrift Rubens über den Künstler Marcellvs L. verfasst

Montag, 11. November 2013

in eigener Sache

Weiter positive Entwicklung von ONsüd


aus ONsüd wurde ONsüd - sozial und ONsüd - lokal

·  dritter Zweig ONsüd - Bildung und Arbeit ist umgesetzt

· Start von ONsüd lokal für Suderwich zum Januar 2014 geplant
 

Im zweiten Jahr Entwicklungszeit geht ONsüd weiter  neue Wege – Das Medienprojekt wurde auch Medienmarke und Produkt. Als soziales Projekt begonnen, in Zusammenarbeit mit dem ökumenischen Arbeitslosenzentrum Recklinghausen e.V., wurde  ONsüd - sozial mit mehr Motivation und tatkräftiger neuer Unterstützung von Frauen in Arbeit e.V. weitergeführt.

Regelmäßige offene Redaktionstreffen in der Anlaufstelle süd aktiv wurden eingerichtet. Wir bitten alle Interessierten um aktive Beteiligung, nicht nur im Netz, denn unsere Blogs wurden bereits über 8.000-mal aufgerufen.

Unter anderem haben wir in diesem Jahr unser Videoprojekt „Future for Teens“, gefördert mit knapp 8.000 Euro durch den LWL in Zusammenarbeit mit der Altstadtschmiede, dem Integrationsrat und vielen weiteren, um gesetzt. Zu dessen Filmpremiere in der Aula der Käthe-Kollwitz- Gesamtschule war auch Bürgermeister Wolfgang Pantförder anwesend. Des Weiteren haben wir unsere Plakataktion mit Unterstützung des Radiosenders ffn aus Hannover zu Gunsten der Kleinsten in unserer Stadt durchgeführt.

Dies ist alles und noch viel mehr ist in unseren Blogs dokumentiert.
POINET erweitert die Medienlandschaft im Internet. Multimediale Beiträge sind bereits im Netz. Angesichts der Schließung von Redaktionen im Printbereich wird das Projekt ausgebaut, um die redaktionelle Vielfalt speziell in Recklinghausen zu bereichern. Kostenlose, redaktionelle Beiträge werden über Fundraising im sozialen Bereich ermöglicht. Lokale Beiträge werden durch Anzeigen finanziert. Die Zusammenarbeit mit Interessierten wird ausgebaut. Lokaler Start war im benachteiligten Recklinghäuser Stadtteil Süd. Auch soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook sind  integriert und dadurch die Zielgruppen erweitert, um auch bei jungen Mitmenschen "Medienkultur" zu fördern.

Samstag, 26. Oktober 2013

POINET & ONsüd

ONsüd in Aktion
von Karin Reddemann


           Plakate für Kinder: Und alle freut's!


Die Schulkinder der Marienschule freuen sich über mehr Aufmerksamkeit
 ONsüd-Bild: Sebastian Pokojski


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

Ganz wichtig: Obacht, Aufmerksamkeit, Wachseinsamkeit in allen Lebenslagen gelten immer. Gelten verstärkt dort, wo Kinder sind.

Wissen wir, natürlich.

Darauf stets trotz aller Um- und Vorsicht hinzuweisen und daran zu erinnern steht freilich weiterhin als eines der großen Themen im Sichtfeld.

 
Auch die Kinder des Familienzentrum St. Marien sind dabei
ONsüd-Bild: Sebastian Pokojski
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

Schön, dass ONsüd einen kleinen aktiven Beitrag leisten konnte, der zeigt, dass Mithilfe und Mitdenken in diesem Zusammenhang an vielen Stellen und in etlichen Alltagssituationen wünschenswert ist und bleibt.

ONsüd Projektleiter Sebastian Pokojski und sein Team freuen sich aktuell vor diesem Hintergrund über ihre Plakataktion, die jetzt an der Marien- und Sedanstraße im Recklinghäuser Süden über die Bühne gegangen ist. Die dort für Autofahrer optimal sichtbar platzierten freundlich gestalteten plakativen Blickpunkte mit der Aufschrift „Achtung – Hier leben und spielen Kinder“ hat Radio ffn, Sitz in Hannover, gern zur Verfügung gestellt; dafür bedanken sich ONsüd, das Familienzentrum St. Marien und die Marienschule recht herzlich.

Mehr unter: www.onsued.de
 

Dienstag, 30. April 2013

jetzt online

+++ jetzt +++ online +++ ein Webprojekt von POINET +++

+++ ein BLOG zum Thema Fundraising +++



jetzt online - Klicken Sie auf den Link, um zur Seite zu gelangen


PONET & ONsüd

Positive Entwicklung von ONsüd:

aus ONsüd wird ONsüd - sozial und ONsüd - lokal

 
dritter Zweig ONsüd - Bildung und Arbeit ist in Planung

strategische Kooperation mit Frauen in Arbeit e.V. besiegelt


Nach einem Jahr Entwicklungszeit geht ONsüd neue Wege – Das Medienprojekt wird Medienmarke und Produkt.


Freuen sich über den Start von ONsüd - sozial mit Frauen in Arbeit e.V.
(v.l. Rolf Nowak, Dirk Monka, Ensar Kurt, Daniel Brunner, Ulrike Ziebuhr,
Gudrun Braukman und Sebastian Pokojski)
ONsüd-Bild: Ursula Martens















Als soziales Projekt begonnen, in Zusammenarbeit mit dem ökumenischen Arbeitslosenzentrum Recklinghausen e.V., wird ONsüd mit mehr Motivation und tatkräftiger neuer Unterstützung von Frauen in Arbeit e.V. weitergeführt.

Regelmäßige offene Redaktionstreffen in der Anlaufstelle süd aktiv werden eingerichtet.
POINET erweitert die Medienlandschaft im Internet. Multimediale Beiträge sind bereits im Netz. Angesichts der Schließung von Redaktionen im Printbereich wird das Projekt ausgebaut, um die redaktionelle Vielfalt speziell in Recklinghausen zu bereichern. Kostenlose, redaktionelle Beiträge werden über Fundraising im sozialen Bereich ermöglicht. Lokale Beiträge werden durch Anzeigen finanziert. Die Zusammenarbeit mit Interessierten wird ausgebaut. Lokaler Start ist im benachteiligten Recklinghäuser Stadtteil Süd. Auch soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook werden künftig integriert und dadurch die Zielgruppen erweitert, um auch bei jungen Mitmenschen "Medienkultur" zu fördern.

Dienstag, 26. März 2013

POINET & GLZ


Optimismus?
Unbedingt!
Neue Wege für Gehörlose im Vest Recklinghausen

von Karin Reddemann

Ersten kleinen Schritten folgen größere. Diesbezüglich sieht Sebastian Pokojski, Chef der Networkagentur POINET, optimistisch in die Zukunft.

Der Förderverein für hör- und hörsehbehinderte Menschen im Vest freut sich über sein Engagement, immerhin steht hier jetzt ganz aktuell ein Internetauftritt, der neuen Wind wehen lässt. Für die frische Brise hat Pokojski gesorgt, um Sonnenschein (für uns alle endlich mal wieder!) wird gebeten.

Wichtig in diesem Zusammenhang: Dass noch mehr Aufmerksamkeit geweckt wird. Verstärktes Augenmerk soll gerichtet werden auf den Alltag, vor allem auf die Aktivitäten und Interessen der Betroffenen.

Eine rundum gute Sache, die auf Solidarität, Freundschaft, Offenheit baut.

Foto: Martina Möller
Ein dickes Dankeschön für tatkräftige Unterstützung gilt der Firma Computer Stamm (links im Bild vertreten durch Nadine Hollfelder) und der Sparda Bank West. Norbert Korte (Bildmitte) vom Verein und Sebastian Pokojski  freuen sich ebenfalls über die neue Internetpräsenz.

Verbleibt zu sagen, dass es immer gut ist, wenn ein Startschuss gefallen ist.
Das Gehörlosenzentrum, jetzt auch erreichbar unter www.glz-vest.de, sieht dem Aufschwung positiv entgegen.

Motivation ist lebendig. Und weiter geht’s.

Montag, 12. November 2012

POINET aktuell

Wir ziehen um!
Ab dem 1. Februar  sind wir in Recklinghausen auf der Henrichenburger Str. 146 im Ortsteil Suderwich erreichbar. Telefonisch sind wir weiterhin unter:

02361 / 97 90 46 -0     zu erreichen.

POINET & ONsüd



Network- Video- Projekt „Future for Teens“ schafft Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt

Gemeinsam Zukunft gestalten – Motor & Motto des Network- Video-Projektes, geplant vor gut einem halben Jahr und nun kurz vor der Umsetzung.
„Wir möchten, dass Jugendliche mit Migrationshintergrund sich in einer Projektgruppe mit dem Thema Alter und Pflege auseinandersetzen; idealer weise auch einen Ausbildungsplatz im Pflegeberuf finden,“ so Rolf Nowak, der am „Runden Tisch Arbeit“ in Recklinghausen erstmals das Projekt Anfang diesen Jahres thematisierte. Als Mitglied des Redaktionsteams von ONsüd, einem Medienprojekt von POINET in Kooperation mit dem ökumenischen Arbeitslosenzentrum Recklinghausen e.V, welches im Januar in Recklinghausen Süd startete, wurde die Idee gemeinsam weiterentwickelt.
Mittlerweile haben sich neben dem Integrationsrat und dem Seniorenzentrum Grullbad gGmbH, dem Elisabeth Krankenhaus mit dem angeschlossenen Haus Klara auch die KAB als Projektpartner bereiterklärt dieses Projekt zu unterstützen.
In Kooperation mit der Altstadtschmiede e.V. konnten über den Landschaftsverband Westfalen-Lippe erfolgreich Projektfördermittel beantragt werden.
Die Dreharbeiten starteten bereits im September unter der Beteiligung von SchülerInnen der Käthe-Kollwitz- Gesamtschule (RE). Technisch umgesetzt wird das Projekt von Gerd Miethe (City-TV).

POINET aktuell


  • Lesen Sie aus der
    Freitagsausgabe
    der Recklinghäuser
    Zeitung vom
    23.03.2012
    gleich hier rechts ->

Samstag, 17. März 2012

POINET & Köpfe


UFERLICHT
EIN KUNSTPROJEKT VON KATHARINA VELDHUES UND GOTTFRIED SCHUMACHER 
IN ZUSAMMENARBEIT MIT DEM RECKLINGHÄUSER PROJEKTBÜRO SÜD/GRULLBAD

Eingeladen zu einer Entdeckungsreise in den Süden der Stadt Recklinghausen folgten heute Abend viele Besucher des temporären Kunstwerkes an die Uferstrasse. Das Künstlerehepaar gestaltete den Bereich über die Verbindung der Elemente Licht und Wasser in einen Traumgarten der Nacht, experimentell dargestellt der Zugang zum Wasser per Schiff ins Reich der Sehnsucht.
Auch Süder Gesichter, wie das von POINET-Kopf Sebastian Pokojski, brachten die Betrachter der Lichtprojektionen zum Denken - die in den Baumkronen entstandenen überdimensionalen Bilder, wirkten auf ganz besondere Weise - Ein gelungener Abend, der gerne in so einem Rahmen wiederholt werden sollte.



Mittwoch, 8. Februar 2012

POINET & ONsüd

ONsüd erweitert Portfolio

Zwei Wochen nach dem Projektstart von ONsüd präsentieren POINET und das ÖALZ e.V. jetzt auch Bewegtbild-Beiträge in Kooperation mit City-TV.

Die Beiträge sind zu finden auf  dem YouTube-Kanal ONsüd.

Lesen Sie auch den Pressespiegel auf ONsüd.

Montag, 19. Dezember 2011

POINET & ONsüd



Ein weites Feld für 

eine gute Zukunft 


Generationsübergreifendes
Medienprojekt online


von Karin Reddemann

Wirklich gute Nachrichten sind immer gute und genaue Informationen wert. Die Networkagentur POINET zeigt in Kooperation mit dem ökumenischen Arbeislosenzentrum Recklinghausen e.V. (ÖALZ) in diesem positiven Zusammenhang gesundes, vor allem zukunftsorientierten Engagement. 

Dienstag, 8. November 2011

POINET & Köpfe

von Karin Reddemann

Neue Wege im Non- Profit- Sektor:
Er will zeigen, worauf es ankommt!


rs-Bild
Wer? Sebastian Pokojski. Seit April 2011 ist der junge Bahnbrecher nicht nur über sein Fernstudium mit dem Non-Profit-Sektor verbunden. Der 35-jährige Crossmediajournalist setzt sein Wissen und seine Erfahrungen aus der Theorie auch in die Praxis um. Bleibt dabei bescheiden. “Wenn man im Mittelpunkt einer Party stehen will, darf man nicht hingehen.” Sagte die Schauspielerin Audrey Hepburn. Klingt sauber und echt. Aber Pokojski will doch etwas mehr. Nicht Mittelpunkt sein, aber Vermittler. Zuhörer. Aktiver Interessent. Neben seinem Studium zum geprüften Betriebswirt für Non- Profit- Organisationen bei der Studiengemeinschaft Darmstadt leitet und begleitet der gebürtige Recklinghäuser jetzt auch Projekte im Non- Profit- Sektor. Was das ist? In erster Linie bedeutet es Engagement. Auch Einsatz für Menschen, die nicht einfach so als eingliederbar erscheinen. Der Förderverein für Hör- und Hörsehbehinderte im Vest Recklinghausen soll diesbezüglich profitieren. Pokojski packt’s an, hat bereits den Bereich Fundraising übernommen. Heißt: Perspektiven, die offeriert und in die Tat umgesetzt werden. Die Kenntnisse aus diesem Bereich verwendet er als Projektleiter für ein Kooperationsprojekt in Zusammenarbeit mit dem ökumenischen Arbeitslosenzentrum Recklinghausen e.V. Das generationsübergreifende Medienprojekt “ONsüd - Online News made in Süd - “ wird Anfang des neuen Jahres unter Schirmherrschaft von Weihbischof Dieter Geerlings starten. Inhaltlich geht es rund um das Thema Arbeit. Und da heißt es: Eingemacht, angepackt wird. “Tatsachen bleiben auch bestehen, wenn man sie nicht beachtet.” (Aldous Huxley, amerikanischer Schriftsteller) Das ist Motto, Leitgedanke, Motor. Pokojski sieht optimistisch in die Zukunft, greift auch gern auf seine Erfahrungen als zertifizierter Projektmanager zurück, die ihn positiv geprägt haben. Kleinere Projekte, wie der durch seine ehrenamtliche Tätigkeiten in der Gemeinde St. Marien geschaffene Internet- Auftritt des ökumenischen Gospelchores RE-Süd oder Aktivitäten für die Initiative Süd e. V. verbinden ihn mit dem Stadtteil Recklinghausen Süd. Hier liegt sein Vertrauen. Liegen Hoffnung und Ehrgeiz. “Der Erfolg ist eine Lawine. Es kommt auf den ersten Schneeball an.” (Clint Eastwood) Pokojski wartet auf Bälle. Nur zu!

POINET & ONsüd

"Wir bauen auf Solidarität & wünschen uns mehr Aufmerksamkeit!" Unter diesem Motto startet das Medienprojekt von POINET in Kooperation mit dem ökumenischen Arbeitslosenzentrum Recklinghausen unter der Schirmherrschaft von Weihbischof Dieter Geerlings im Januar 2012.

POINET & ökumenisches Arbeitslosenzentrum Recklinghausen e.V.

Webprojektrealisation für das ökumenische Arbeitslosenzentrum
Recklinghausen e.V.

POINET & Gospelchor RE-Süd

Webprojektrealisation für den ökumenischen Gospelchor Recklinghausen Süd

Samstag, 20. August 2011